Sterntaler

Ein anrührendes und gleichzeitig erfrischend heiteres Märchen mit viel Tanz und Musik für Menschen ab 3 Jahren.

An einem schönen, hellen Morgen wandert das Mädchen Sterntaler in seinen zerlöcherten Schuhen in den Tag hinein. Die wenigen Dinge, die sie besitzt, packt sie in ihre Tasche und läuft los. Unterwegs lernt sie Tiere und Menschen kennen: Sie überlässt ihre alte Jacke einem Frierenden, sie teilt ihr letztes Essen mit einem Hungrigen und muntert einen Traurigen auf. Immer ist Sterntaler bereit, abzugeben und zuzuhören.

Als schließlich der Abend hereinbricht, steht sie nur noch im Hemdchen da. Und plötzlich, ganz weit oben, öffnet sich der Nachthimmel: »Was ist das?!«, ruft Sterntaler erstaunt. »Tausend Sterne funkeln und leuchten und glühen!«. Ein Wunder geschieht …

Team

Regie
Susanne Brian
Spiel & Tanz
Judith Mauch & Katrin Sagener
Text
Gero Pflaum
Kostüm
Siri Blunck
Musik
Christine Eder
Bühne
Nathalie Plato

Aufführungsbedingungen

Spielfläche
5 × 4 m
Stromanschluss
2 × 16 A
Spieldauer
ca. 50 Minuten
Sonstiges
Verdunkelbarer Veranstaltungsraum

Idee

Frei nach den Brüdern Grimm

Pressestimmen

Ganz märchengemäß bewegt sich die Inszenierung von Susanne Brian vor sozialkritisch fast neutralem Hintergrund. Das Mädchen, das eh schon wenig hat und schließlich alles hergibt, kommt von Nirgendwo. Seine Vorgeschichte ist nicht von Belang. Zu Recht, denn es geht um sein Naturell. Und hier zündet die BühneBumm ihre innerste Energiequelle: Tanz und Bewegung eben. Es sind wunderbare Momente feiner Verzauberung, wenn Katrin Sagener auf ihrer Wanderung als einsames Mädchen plötzlich selbstverloren und doch ganz bei sich die Bühne mit verspielten, innigen Tanzschritten durchmisst.

Oliver Törner, Querlight

Förderer

Das Mädchen Sterntaler wird unterstützt von:

Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde