Rapunzel

Angeregt von Kinderzitaten zum Thema »Liebe« wird das Märchen in einer lebhaften und liebevollen Inszenierung für Menschen ab 3 Jahren und Grundschulkinder gespielt.

Es waren einmal ein Mädchen Rapunzel, eine Hexe und ein junger Prinz. Die Hexe hielt Rapunzel in einem hohen Turm ohne Türen und Treppen gefangen. »Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter«, rief die Hexe, wenn sie zu Rapunzel in den Turm wollte. Der junge Prinz streunte im Wald herum, als er eine süße Musik vernahm, die sofort in sein Herz drang. Was er hinter einem Baum versteckt sah, überraschte ihn sehr: »Was ist das? Eine alte Frau klettert an einem Zopf den Turm hinauf!« Schließlich bemerkte er Rapunzel mit ihrem zarten Gesicht und den wunderschönen Haaren. Von da an wünschte er nichts sehnlicher, als diesem Mädchen nahe zu sein, doch die Hexe wollte Rapunzel nicht hergeben …

Das Märchen Rapunzel erzählt von der Liebe: Rapunzel und der Prinz verlieben sich ineinander und stellen fest, dass die Liebe etwas ganz Besonderes ist; man kann sie nicht sehen, nicht schmecken und nicht anfassen. Und doch fallen ihnen unendlich viele Vergleiche ein, was die Liebe in ihnen bewirkt und wie sie sich anfühlt.

Erstmalig haben wir ein Live-Instrument auf der Bühne. Rapunzel spielt sich mit einer Querflöte in die Herzen, der kleinen (und großen) Zuschauer, um ihnen zu zeigen, was die Liebe in ihr bewirkt.

Team

Regie
BühneBumm & Kevin Young
Spiel & Tanz
Katrin Sagener, Judith Mauch, (& Rebekka Torp)
Text
Gero Pflaum
Musik
Elmar Günther & Peter Imig
Kostüm
Siri Blunck
Bühne
BühneBumm
Assistenz
Kathrin Fenner

Aufführungsbedingungen

Spielfläche
5 m breit / 4 m tief / 2,7 m hoch
Stromanschluss
220 V / 16 A
Spieldauer
ca. 45 Minuten

Idee

Frei nach den Brüdern Grimm

Pressestimmen

… mit viel Gefühl dafür, was kleine Kinder interessiert, was ihre Welt ausmacht.

NDR-Radiobericht über das Theaterstück Rapunzel der BühneBumm

Anhören: Rapunzel auf NDR (MP3, 3.5MB, 2:32 Min)

Förderer

Rapunzel wird von der Kulturbehörde Hamburg gefördert.

Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde